Projektbeschreibung

Die Überbauung «Lichthof Uster» besteht aus einer Blockrandbebauung mit einem offenen Innenhof und umfasst in einem eigenen Bereich ein Pflegeheim mit 52 Pflegeplätzen, Handel und Dienstleistungsflächen sowie 54 Wohnungen. Das MINERGIE® zertifizierte Gebäude besteht aus über Eck aufeinander gestapelten Baukörpern, die so angeordnet sind, dass neben einem imposanten Innenhof eine optimale Ausnützung erreicht wird. Die Erschliessung aller öffentlichen- wie privaten Bereich erfolgt ebenerdig. Als grösster Mieter ist Coop mit einem Supermarkt eingemietet. Das „Neuwies“ betreibt das Alters- und Pflegezentrum im Lichthof. Es ist eine privates Alters- und Pflegezentrum das Wohnen, Verpflegung, Betreuung und Pflege von betagten Menschen anbietet.

Zur Energieversorgung des Mehrgenerationen-Zentrum Strick ist ein System vorgesehen, dass einen Grossteil der benötigten Jahresenergiemenge frei von fossilen Brennstoffen erzeugt.

Die aus den Verkaufs- und Retailflächen anfallende Abwärme wird als Energiequelle für die Speisung von zwei Wärmepumpen verwendet und mit diesen auf ein für Heizzwecke nutzbares Temperaturniveau angehoben. Reicht die anfallende Abwärme nicht aus, wird zusätzlich über die Ausseneinheiten die Umweltwärme „Luft“ als Energiequelle genutzt. Zusätzlich werden für die Brauchwarmwassererwärmung thermische Solarkollektoren mit einem hohen Wirkungsgrad installiert. Durch dieses Konzept lässt sich ein hoher Anteil des gesamten Jahresenergiebedarfes decken. Aus Betriebssicherheitsüberlegungen und zur Unterstützung bei tiefen Aussentemperaturen wird ergänzend eine Wärmeerezeugung mit einem kondensierenden Gaskessel vorgesehen.

Das Mandat der Firma Beag Engineering AG beinhaltete die Konzeption, Projektierung, Ausführungsplanung und Baubegleitung der Gebäudetechnik.

Bauherrschaft Turintra AG, c/o UBS Fund Management AG
Standort Uster
Nutzung Alters- und Pflegeheim, Mietwohnungen, Gastro- und Gewerbefläche
Planung 2013 – 2016
Realisierung 2014 – 2016
Bausumme Gebäudetechnik ca. 6.4 Mio. CHF