Projektbeschreibung

Das Areal Schaffhausen wurde von der ABB Immobilien AG ca. im  Jahre 2012 vom ehemaligen Eigentümer übernommen.

Als Basis für die Investitionsplanung wurde Beag Engineering AG mit einer Zustands-analyse über die HLKKSE-Anlagen beauftragt. Die Analyse hatte die Aufgabe, den allgemeinen Anlagezustand, sowie den kurz-, mittel- und langfristigen Sanierungsbedarf aufzuzeigen.

Als Sofortmassnahme mussten die erdverlegten Öltanks angegangen werden. Mit einer weiteren Studie wurden verschieden Wärmeerzeugungsvarianten untersucht.

Auf Basis der Resultate entschied sich die ABB Immobilien für einen Komplettersatz der Wärmeerzeugung durch eine neue Gasheizung mit zwei kondensierenden Gaskesseln (je. ca. 1 MW). Zusätzlich wurde die Abwärmenutzung aus der Druckluft in die Wärmeerzeugung eingebunden.

Nach Abschluss der Wärmeerzeugungssanierung folgten:

  • die Arealerweiterung mit dem Neubau Lager- und Logistikhalle
  • die Sanierung der Garderoben
  • die Sanierung der Wasserleitungen
  • die Fassadensanierung vom Gebäude Hochbau Ost
Bauherrschaft: ABB Immobilien AG
Standort: Fulachstrasse 150, Schaffhausen
Nutzung: Forschung und Produktion Elektronik-komponenten
Planung: 2012 – 2016
Realisierung: 2013 – 2016
Bausumme HKLS/MSRL: ca. 1.8 Mio. CHF (alle Teilprojekte)